Polyoxymethylen (Acetal, POM)

Teilkristallines Thermoplast 

Polyoxymethylen (POM), auch bekannt als Acetal, Polyacetal und Polyformaldehyd, ist ein technisches Thermoplast, das für Präzisionsteile verwendet wird, die hohe Steifigkeit, geringe Reibung und ausgezeichnete Formstabilität erfordern. POM zeichnet sich durch seine hohe Festigkeit, Härte und Steifigkeit bis -40 °C aus. POM ist aufgrund seiner hochkristallinen Zusammensetzung deckweiß, steht jedoch in allen Farben zur Verfügung.

Das POM-Homopolymer ist ein halbkristallines Polymer mit einem Schmelzpunkt von 175 °C, wohingegen das Copolymer einen etwas niedrigeren Schmelzpunkt zwischen 162 °C und 173 °C besitzt.

POM ist ein robustes Material mit sehr geringem Reibwert. Es ist oxidationsempfindlich, jedoch wird den für das Spritzgießen vorgesehenen Materialtypen normalerweise ein Antioxidationsmittel zugefügt. Die beiden am häufigsten eingesetzten Formverfahren sind Spritzgießen und Extrudieren. Zu den typischen Anwendungen für spritzgegossenes POM gehören technische Hochleistungsbauteile sowie der verbreitete Einsatz in der Automobilindustrie und Unterhaltungselektronik. POM eignet sich für Transportanwendungen mit hohen Belastungen und für niedrige Temperaturen.